Yamaha SPX 2000 Multieffektprozessor

Nicht auf Lager

Bei Verfügbarkeit benachrichtigen
1.449,00

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


 Portofrei in Deutschland ab 59 € Bestellwert


Im Zentrum des SPX 2000 schlägt das Herz des Effektprozessors, ein 96kHz-Audio-DSP mit interner 32-bit-Verarbeitung (58-bit akkumuliert), der den hoch entwickelten neuen Effekt-Algorithmen reichlich Rechenpower zur Verfügung stellt. Die 24-bit-AD/DA-Wandler mit 128-fachem Oversampling liefern einem Dynamik-Umfang von satten 106dB sowie bei 96kHz Sampling-Rate einen Frequenzganz von 20 Hz bis 40 kHz. Diese Werte entsprechen haargenau den Spezifikationen der hochprofessionellen DM-Mischpulte.

    

Hauptmerkmale:
Die Rückseite des SPX2000 verfügt über alle denkbaren professionellen Anschlüsse. Hier finden sich sowohl XLR- als auch Klinken-In- und Outputs für den analogen Kontakt zur Außenwelt, die alle mit +4dBU/-10dBU-Schaltern ausgestattet sind.

Für eine professionelle digitale Anbindung sorgt eine Schnittstelle im AES/EBU-Format sowie ein BNC-Wordclock-IN-Anschluss. MIDI IN-, OUT/THROUGH- und USB TO HOST-Buchsen ermöglichen die Verwendung von externen Kontrollern sowie das komfortable Daten-Management mit Hilfe von Computern, Digitalkonsolen oder anderen Midi-Geräten. An der Vorderseite des SPX2000 befindet sich zudem ein Anschluss für einen Fußschalter, der das Effekt-Tempo steuern kann.


Die "Preset"-Bank besteht aus insgesamt 97 Programmen. 17 dieser Programme wurden mit Hilfe des REV-X"-Hall-Algorithmus' gestaltet. Diese ganz neu entwickelte Rechenvorschrift ermöglicht die Erstellung von dichten Räumen mit einer fein aufgelösten, seidigen Hallfahne. Die Varianten "REV-X Hall", "REV-X Room" und "REV-X Plate" decken die drei für die Hallprogrammierung wichtigsten Charakteristika ab. Erstmals verwandte Parameter wie ROOM SIZE (Raumgröße) oder DECAY (Ausklingzeit) ermöglichen nun eine genaue Definition des virtuellen Raums bis ins feinste Detail.


Die anderen 80 Presets setzten sich grundsätzlich aus den bewährten SPX-Algorithmen wie dem Gated Reverb, verschiedenen Delays, Pitch-Effekten, Modulationen und Spezial-Effekten zusammen.
 

SPX2000 Editor für Mac OS X und Windows

Mit dem Software Editor kann man das SPX2000 bequem von einem Rechner mit einem Mac- oder Windows-Betriebssystem aus bedienen. Die ergonomische Oberfläche der Software ermöglicht eine schnelle und einfache Bedienung, nicht nur für das SPX2000, sondern zum Beispiel auch für Digitalmischpulte.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Studioeffektgeräte, P.A. Effektgeräte